evangelische gemeinde 
käfertal und im rott
 

Gottesdienste

Sonntag, 05.12.2021 um 15:00 Uhr
Gottesdienst mit Verabschiedung von Pfarrer Gerd Frey-Seufert. 2G + (Schnelltest oder PCR Test) und Maskenpflicht, Dekan Hartmann, Älteste | Philippuskirche, Deidesheimerstr. 21/25
Sonntag, 12.12.2021 um 10:00 Uhr
Gottesdienst, Prädikant Sablotny | Philippuskirche, Deidesheimerstr. 21/25
Sonntag, 12.12.2021 um 10:00 Uhr
Gottesdienst, Prädikantin Häusler | Unionskirche, Unionstr. 6
>> Alle Gottesdienste im Detail

Veranstaltungen

Mittwoch, 15.12.2021 um 17:15 Uhr
Konfirmandenunterricht, Unionskirche
Mittwoch, 22.12.2021 um 17:15 Uhr
Konfirmandenunterricht, Unionskirche
Mittwoch, 12.01.2022 um 17:15 Uhr
Konfirmandenunterricht, Unionskirche
>> Alle Termine im Detail

Verabschiedung Pfarrer Gerd Frey-Seufert

Verabschiedung Pfarrer Gerd Frey-Seufert
am 05.12.2021 um 15:00 Uhr in der Philippuskirchr, Mannheim-Käfertal, Deidesheimerstrasse 15

Nach fast 30-jähriger Tätigkeit in Mannheim verabschiedet die evangelische gemeinde käfertal und im rott ihren Pfarrer Gerd Frey-Seufert. Nach mehr als 15 Jahren Dienst in Käfertal-Süd und Im Rott, geht er in den Ruhestand. In einem Festgottesdienst am 5. Dezember, um 15.00 Uhr, in der Philippuskirche, Deidesheimer Straße 25, findet die Verabschiedung satt. Die Predigt hält Dekan Ralph Hartmann. Er übernimmt auch die Verabschiedung. Zum Gottesdienst und dem anschließenden Festakt lädt der Ältestenkreis alle Gemeindeglieder recht herzlich ein. Für den Gottesdienst und den Festakt gilt aufgrund der Alarmstufe die 2 G + Regel. Außerdem besteht Maskenpflicht. Anmeldung, sofern nicht bereits geschehen, ist erforderlich unter kaefertalgemeinde.mannheim@kbz.ekiba.de

Pfarrer Gerd Frey-Seufert geht in Ruhestand

Pfarrer Gerd Frey-Seufert geht in Ruhestand

Fast 30 Jahre war Pfarrer Gerd Frey-Seufert im Stadtkirchenbezirk Mannheim aktiv, zuletzt 15 Jahre an der Philippuskirche in Käfertal. Nun verabschiedet ihn Dekan Ralph Hartmann am Sonntag, 5. Dezember um 15 Uhr in der Philippuskirche, Käfertal, in den Ruhestand. Für den Gottesdienst und den anschließenden Festakt gelten strenge Corona-Regeln.

„Mir war immer wichtig“, so Pfarrer Gerd Frey-Seufert, „nah bei den Menschen zu sein, ihnen in schwierigen Lebenssituationen beizustehen und ihnen zu zeigen, dass der Glaube nicht etwas ‚Verstaubtes‘ ist, sondern in den Lebensalltag hineinwirkt“. Auf sein Berufsleben zurückblickend sagt Frey-Seufert, dass es ihm viel bedeute, „wenn Menschen, denen ich in meinem Leben begegnet bin, einmal sagen können, dass Gott für sie eine Bedeutung im Leben hat, zumindest hin und wieder“. Pfarrer Gerd Frey Seufert geht in den Ruhestand - - hier weiterlesen